Effektive Strategien zur Kontrolle von und Umgang mit Ausbreitungswegen von Erregern im Luftverkehr

Vorhabenzeitraum: 09.2016-08.2019

 

Auch künftige Pandemien werden als Hauptverbreitungsweg den internationalen Flugverkehr nutzen und somit ein Gefährdungspotenzial darstellen, auf welches mit neuen Antiinfektionsstrategien zu reagieren ist. Als mögliche Einflussfaktoren für den „Erfolg“ eines pandemischen Krankheitserregers sind Klima, medizinische Überwachung, Infrastruktur und indirekte Übertragungsmechanismen (Materialoberflächen) zu nennen. Unterschiedliche klimatische Bedingungen am Ausgangs- und Zielort beeinflussen die Überlebensfähigkeit von Erregern. Der Einfluss der Infrastruktur stellt einen wichtigen Ansatz dar, weil es innerhalb des Gebäudes Flughafen sowie im Transportmittel Flugzeug zahlreiche Überschneidungen von Wegen und Prozessabläufen gibt. An diesen Schnitt- oder auch Engstellen besteht durch den besonders häufigen direkten oder indirekten Kontakt (Materialoberflächen) zwischen Passagieren ein stark erhöhtes Risiko einer Infektionsübertragung. Ziel des Verbundvorhabens Ziel des Verbundprojekts HYFLY ist es, dazu beizutragen, Infektionsketten im Flugverkehr zu verstehen und zu unterbrechen. Dazu werden:

  • Übertragungswege von Infektionen und Risikofaktoren identifiziert und bewertet;
  • konkrete Handlungsempfehlungen abgeleitet und in ausgewählten Fällen in Form von Musterdetaillösungen umgesetzt;
  • ein Weißbuch zur infektionssicheren Masterplanung von Flughäfen und den infektionskritischen Akutfall erstellt. In dem Weißbuch werden die gebäudeplanerischen Aspekte (Bau) und die funktionalen Bewegungsabläufe (Prozess) festgelegt. Über stark frequentierte Flugrouten und große Verteilerflughäfen breiten sich Epidemien rasant aus.

Beteiligte Partner:

  • Friedrich-Schiller-Universität Jena (Koordinator)
  • Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie (Leipzig)
  • Technische Universität Braunschweig
  • Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung
  • Robert Koch-Institut (Berlin)
  • Schmuhl Faserverbundtechnik GmbH & Co. KG (Liebschütz)
  • Airport Service Gesellschaft mbH (Frankfurt am Main)
  • Villeroy & Boch AG (Mettlach)